DER NEUE E-EXPERT HYDROGEN

DER NEUE E-EXPERT HYDROGEN

This article is also available in: fr | en | pt | it | es

NUNO

HYDROGEN GEHT IN SERIE

Mit dem Anspruch, die CO2-Emissionen seiner Fahrzeuge stark zu reduzieren, bietet PEUGEOT als einer der ersten Hersteller ab 2021 im Segment der kompakten Vans neben den Modellen mit Verbrenner- und Elektromotor auch eine Elektroversion mit Wasserstoff-Brennstoffzelle in Serie an.

Der neue PEUGEOT e-Expert Hydrogen (zum Zeitpunkt dieser Meldung ist der neue PEUGEOT e-Expert Hydrogen noch nicht bestellbar) ist damit das jüngste Symbol für die "Extended Power of Choice"-Strategie der Marke, die jedem Kunden die Möglichkeit gibt, aus einer breiten Palette von Antrieben denjenigen zu wählen, der für die eigene Nutzung am besten geeignet ist.

PEUGEOT e-EXPERT Hydrogen — Source: PEUGEOT

Die Elektroversion mit Wasserstoff-Brennstoffzellen ist ein Beleg für die rasche Ausweitung des elektrifizierten Angebots der PEUGEOT Expert Baureihe. Nach der Einführung des batteriebetriebenen PEUGEOT e-Expert (Energieverbrauch in kWh/100 km für PEUGEOT e-Expert L2 mit Elektromotor 136 PS (100 kW): bis zu 27 – 24,9 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km: 0) im Jahr 2020, der Anfang 2021 zum International Van of the Year 2021 gewählt wurde, ist es das sechste Modell von PEUGEOT, das diese prestigeträchtige Auszeichnung seit 1992 erhält.

Der neue PEUGEOT e-Expert Hydrogen verfügt über ein neues, innovatives und Stellantis spezifisches "Mid-Power-Plug-in-Wasserstoff-Brennstoffzellen-Elektro"-System, bestehend aus:

  • einer Brennstoffzelle, die mit Hilfe des im Tank befindlichen Wasserstoffs den für den Antrieb des Fahrzeugs erforderlichen Strom erzeugt;
  • einer Lithium-Ionen-Hochspannungsbatterie mit einer Kapazität von 10,5 kWh, die über das Stromnetz aufgeladen werden kann und die in bestimmten Fahrphasen den Elektromotor antreibt.

Der neue PEUGEOT e-Expert Hydrogen besticht durch:

  • seine Fähigkeit, alle Strecken ohne CO2-Emissionen zurückzulegen;
  • seine Fähigkeit, in 3 Minuten Wasserstoff zu tanken für eine Reichweite von über 400 Kilometern im WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedures) Homologationszyklus (derzeit in der Zulassung);
  • eine Ladesteckdose für die Hochvolt-Batterie;
  • zwei verfügbare Längen (Standard und Lang) mit den gleichen Ladevolumeneigenschaften wie bei den diesel- und batterieelektrischen Versionen;
  • bis zu 6,1 m³ Ladevolumen;
  • bis zu 1.100 Kilogramm Nutzlast;
  • bis zu 1.000 Kilogramm Anhängelast.
PEUGEOT e-EXPERT Hydrogen — Source: PEUGEOT

Der neue PEUGEOT e-Expert Hydrogen behält die bewährten Eigenschaften des Verbrenners bei (Nutzleistung) und bietet durch das geräusch- und emissionslose Fahren ein zusätzliches Mobilitätsangebot für Innenstädte.

Der neue PEUGEOT e-Expert Hydrogen wird ab Ende 2021 zunächst für die professionellen Kunden (Direktvertrieb) in Frankreich und Deutschland angeboten. Er wird in Frankreich, in Valenciennes, produziert und dann im Stellantis Kompetenzzentrum für Wasserstofftechnologie in Deutschland, in Rüsselsheim, umgebaut.

Der Markt und die Kunden

Der Markt des Segments Kompaktvan repräsentiert mehr als 750.000 Fahrzeuge pro Jahr in Europa. Der PEUGEOT Expert hat seinen Marktanteil seit seiner Einführung im Jahr 2016 jedes Jahr gesteigert.

PEUGEOT e-EXPERT Hydrogen — Source: PEUGEOT

Die Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie, die den Elektroantrieb mit der Möglichkeit kombiniert, in drei Minuten Wasserstoff für eine Reichweite von über 400 Kilometern nach WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedures, Fahrzeug in der Zulassung) zu tanken, ist die Antwort auf die immer komplexeren Bedürfnisse und Verwendungszwecke von Berufstätigen und garantiert eine größere Freiheit bei der Ausübung ihrer Tätigkeit.
Sie gewährleistet:

  • größere Autonomie, was angesichts der Tatsache, dass die überwiegende Mehrheit der Kompakttransporter in Vorstädten und dicht besiedelten Stadtzentren eingesetzt wird, wo der Bedarf an emissionsfreien Lösungen immer dringender wird, von entscheidender Bedeutung ist;
  • die vollständige Erhaltung einer der Kernfunktionen von leichten Nutzfahrzeugen (der Transport von großen und schweren Objekten);
  • eine beispiellose logistische Flexibilität und optimierte Nutzung.

Beim PEUGEOT e-Expert Hydrogen handelt es sich um eine "Mid-Power-Plug-in-Wasserstoff-Brennstoffzellen-Elektro"-Lösung, die die Vorteile von Wasserstoff, Batterietechnik und elektrischer Traktion kombiniert.

PEUGEOT e-EXPERT Hydrogen — Source: PEUGEOT

Der Wasserstoff im Tank treibt die Brennstoffzelle an, die den Strom für den Antrieb des Fahrzeugs über lange Strecken erzeugt, während die Hochvoltbatterie unter anderem die Leistung für die Dynamik bereitstellt. Das gesamte System ist in das Fahrzeug integriert, sodass keine Kompromisse in Bezug auf Volumen oder Nutzlast eingegangen werden müssen.

Mit der Ankündigung einer Reihe von internationalen Projekten entwickelt sich Wasserstoff nun zu einer wichtigen Säule der Energiewende. Insbesondere in Europa entwickelt sich das Ökosystem, und die European Clean Hydrogen Alliance investiert geschätzte 60 Milliarden Euro, um diese Lösung zu fördern.

Dank dieser Regierungspläne nimmt die Zahl der Wasserstofftankstellen in Europa stetig zu. PEUGEOT arbeitet direkt mit Energieversorgern zusammen, um Paketangebote bereitzustellen.

Author: Peugeot

Kommentare